Weniger kiffende Kinder durch Legalisierung

  • https://hanfjournal.de/2019/07…k-cannabis-legalisierung/



    USA: Anteil jugendlicher Cannabis-Konsumenten in den Legalisierungs-Staaten gesunken

    Cannabis



    Das aus der Luft gegriffene Angstszenario der Cannabis-Prohibitionisten, dass eine Legalisierung des Heilkrauts zu mehr „kiffenden Kindern“ führt, hat sich in Luft aufgelöst. Eine neue Studie, die am Montag in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „JAMA Pediatrics“ veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass in den US-Bundesstaaten, die Cannabis zu Genusszwecken freigegeben haben, weniger Jugendliche zum Joint greifen. Die kontrollierte Abgabe über lizenzierte Marijuana Dispensaries hat offenbar zu einem Dealersterben geführt, so dass es für Teenager schwieriger wird, an die Rauchware zu kommen. Ganz anders sieht es in den Bundesstaaten aus, die Marihuana nur zu medizinischen Verwendung zugelassen haben: Ein Abnahme jugendlicher Kiffer war nicht zu verzeichnen.

    „Nach der Legalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken war kein Effekt eines Rückgang des Gebrauchs von Teenagern zu erkennen, wohl aber nach der Legalisierung zu Genusszwecken“, sagte Mark Anderson, Professor an der Montana State University in Bozeman. „Wir betrachten unsere Schätzungen als die glaubwürdigsten in der wissenschaftlichen Literatur.“

  • This threads contains 4 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.